Jäger stürzt tödlich von Jagdstand

Tragischer Unfall in Tirol

 

Jäger stürzt tödlich von Jagdstand

Ein Ausflug zweier Freunde hat am Montag in Tirol für einen der beiden tödlich geendet. Die zwei 53- bzw. 59-jährigen Männer aus Italien stiegen am Nachmittag im Gemeindegebiet von Sellrain (Bezirk Innsbruck-Land) zu einem Jagdstand auf und wollten von diesem den Hirschaustritt beobachten. Da es auf dem Jagdstand sehr eng war, blieb der 59-Jährige auf der letzten Stufe stehen, rutschte ab und stürzte rückwärts hinunter.

 Mit Kopf auf Stein geschlagen
Zuvor hatte er seinem Freund den Rucksack nach oben gereicht und wollte sich eine zweite Jacke anziehen. Dabei rutschte er auf der eisigen Sprosse aus. Er schlug mit dem Kopf auf einen großen Stein und stürzte noch weitere 15 bis 20 Meter in ein vereistes Bachbett hinunter. Eine Reanimation durch seinen 53-jährigen Freund blieb erfolglos. Der verständigte Notarzt konnte nur mehr den bereits eingetretenen Tod feststellen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen