Kuh sorgt für vier Kilometer Stau

Auf A12

© AP

Kuh sorgt für vier Kilometer Stau

Eine Kuh hat auf der Inntalautobahn (A12) bei Innsbruck im Abendverkehr am Freitag für vier Kilometer Stau gesorgt. Sie hatte sich auf der Fahrbahn verirrt, wo ein Pkw-Lenker mit dem Tier kollidierte. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt, die Kuh musste notgeschlachtet werden, teilte die Polizei mit.

Gegen 18.00 Uhr war die Meldung über die freilaufende Kuh auf der A12 zwischen Zirl-Ost und Kranebitten eingelangt, hieß es beim ÖAMTC. Zwei in Richtung Innsbruck fahrende Pkw wurden bei dem Unfall beschädigt. Die Aufräumarbeiten dauerten rund eine Stunde. Der vier Kilometer lange Stau löste sich schnell auf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen