Miese Bewertung: Hotel wirft Familie raus

In Tirol

Miese Bewertung: Hotel wirft Familie raus

Der Urlaub einer Schweizer Familie in einem Tiroler Kinderhotel endete nicht wie gewünscht. Die vierjährige Tochter und der Familienvater verbrachten mehrere Tage im Bett. Grund war eine Magenverstimmung, die sie sich, ebenso wie zahlreiche andere Hotelgäste, offenbar beim Abendessen eingefangen hatten, berichtet das Schweizer Internetportal "20min".

Weil die Mutter der Tiroler Gemeinde eine "vermutete Lebensmittelvergiftung" meldete und der Vater den Zwischenfall auf Holidaycheck erwähnte, hat das Ganze für die Familie noch ein Nachspiel.

"Hetzkampagne"
Weil die Familie den Urlaub trotzdem positiv in Erinnerung behielt, wollte man wieder in Tirol Urlaub machen. Deswegen wollte man in einem Partnerhotel buchen. Die Anfrage wurde aber abgelehnt. "Sie erklärten meinem Mann, dass Gäste wie er bei ihnen nicht willkommen seien. Er betreibe eine Hetzkampagne gegen das Hotel und man sei ohnehin ausgebucht", berichtet die Mutter bei 20min.ch.

Im betroffenen Hotel streitet man die Vorwürfe allerdings ab. Man habe nie von einer Hetzkampagne gesprochen, sondern sei schlicht ausgebucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen