22-Jähriger starb nach Unfall in Vorarlberg

Frontalzusammenstoß

© APA

22-Jähriger starb nach Unfall in Vorarlberg

Ein 22-jähriger Mann aus Götzis ist am Samstag seinen schweren Verletzungen bei einem Frontalzusammenstoß zwischen seinem Pkw und einem Bus erlegen. Seine Beifahrerin wurde bei dem Unfall schwer, zwei Businsassen leicht verletzt. Der 22-Jährige war in der Nähe des Bahnhofs Klaus (Bezirk Feldkirch) vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geraten.

Beim Überholen ins Schleudern geraten
Der aus Götzis stammende Pkw-Lenker hatte gegen 1.45 Uhr im Ortsgebiet von Klaus zunächst einen Pkw überholt und war dabei ins Schleudern geraten. Er wollte den Wagen abfangen, geriet jedoch auf die Gegenfahrbahn. Obwohl der Lenker des entgegenkommenden Reisebusses noch versuchte, nach rechts auszuweichen, kam es zum Frontalzusammenstoß.

Der 22-Jährige, der nicht angeschnallt war, und seine 19-jährige Beifahrerin wurden im völlig zerstörten Pkw eingeklemmt. Der Busfahrer und ein weiterer Businsasse konnten gemeinsam mit dem Feuerlöscher einen Brand im Motorraum des Pkw noch im Entstehen löschen. Die Feuerwehren Rankweil und Klaus befreiten die beiden Pkw-Insassen in der Folge mit der Bergeschere. Der 22-Jährige Götzner wurde im Landeskrankenhaus Feldkirch sofort notoperiert, erlag jedoch am Vormittag einen schweren Verletzungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen