Polizei forschte Luftdruckpistolenschützen aus

Teenager

Polizei forschte Luftdruckpistolenschützen aus

Die Vorarlberger Polizei hat einen 16-jährigen Burschen ausgeforscht, der im August innerhalb einer Woche zweimal mit einer Luftdruckpistole aus einem fahrenden Pkw auf Personen geschossen hat. Dabei waren ein 22-jähriger Radfahrer und zwei 40-und 59-jährige Fußgänger getroffen worden. Der 16-Jährige aus Wolfurt (Bezirk Bregenz) wird ebenso bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt wie der 21-jährige Pkw-Lenker und der 18 Jahre alte Besitzer der Luftdruckwaffe.

Betrunken
Motiv für seine Schüsse hatte der Jugendliche keines. Er gab an, alkoholisiert gewesen zu sein und konnte sich laut Polizei sein Verhalten selbst nicht erklären. Die Waffe hatte der 18-jährige Bekannte dem Burschen verbotenerweise geliehen. Der 21-jährige Pkw-Lenker, ebenfalls ein Bekannter des 16-Jährigen, bekam von den Schüssen aus seinem Fahrzeug bzw. davon, dass Personen getroffen wurden, angeblich nichts mit.

Auf die Spur des 16-Jährigen kam die Polizei durch einen Projektilvergleich. Wenige Tage nach dem zweiten Vorfall konfiszierte die Polizei die Waffe, nachdem Jugendliche damit in den Boden geschossen hatten. Die Analyse der Projektile und der Luftdruckpistole führte schließlich zum 18-jährigen Waffenbesitzer bzw. zum 16-jährigen Schützen.

Keine schweren Verletzungen
Der 16-Jährige hatte am 2. August in Bregenz einen Schuss auf einen 22-jährigen Radfahrer abgefeuert und in der Bauchgegend getroffen. Eine Woche später schoss der Bursche an der Stadtgrenze von Bregenz zu Lauterach bzw. in Bregenz einen 40-jährigen Passanten am Oberschenkel und einen 59-jährigen Fußgänger im Brustbereich an. Die Getroffenen erlitten dabei Prellmarken, von schwereren Verletzungen blieben sie verschont.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen