Bezirk Bludenz

"Rechte Attacke" auf besetztes Haus

Im Zuge der Hausbesetzung in Ludesch (Bezirk Bludenz) ist es anscheinend zu einem Gewaltakt gekommen. Nach Angaben der Hausbesetzer hat Sonntagmittag eine kleine Gruppe aus der rechten Szene eine Attacke auf das Gebäude verübt, bei der eine Person verletzt worden sein soll. Die Behörden prüften am Nachmittag die Angaben der Hausbesetzer und vernahmen sowohl die Personen im Haus als auch aus der rechten Szene.

Die Hausbesetzer wandten sich am Sonntagnachmittag mit einem E-Mail an die Medien. Darin schrieben sie: "Heute um kurz vor 13.00 Uhr haben ca. fünf Personen, welche offensichtlich der rechten Szene angehören, das besetzte Haus in Ludesch mit Glasflaschen, etc. attackiert". Die verletzte Person habe sich außerhalb des Hauses aufgehalten, hieß es.

Keine Bestätigung
Arnold Brunner von der BH Bludenz erklärte, dass die Hausbesetzer die Attacke selbst bei der Polizei angezeigt hätten. Die Ermittlungen - sowohl in den Reihen der Hausbesetzer als auch in der beschuldigten Gruppe - seien im Gange. "Das ist deshalb möglich, weil die Hausbesetzer und die anderen Personen einander kennen", sagte Brunner. Ob tatsächlich eine Attacke stattgefunden hat bzw. jemand verletzt wurde, konnte Brunner mit einem Verweis auf die noch laufenden Erhebungen vorerst nicht bestätigen.

Die Aktionisten - laut Behördenangaben handelt es sich zwischen drei und zehn Personen - haben das unbewohnte Haus in der Nacht auf Samstag besetzt. Sie wollen damit ihrer Forderung nach Schaffung eines autonomen Kulturzentrums in Vorarlberg Nachdruck verleihen. Bereits vor einem Jahr war es aus demselben Grund in Feldkirch zu einer Hausbesetzung gekommen. Die nachfolgenden Gespräche mit dem Land blieben bis dato ohne Ergebnis.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen