Zwei illegale Autorennen in Vorarlberg gestoppt

Verkehr

© APA

Zwei illegale Autorennen in Vorarlberg gestoppt

Die Vorarlberger Polizei hat in der Nacht auf den 14. Oktober gleich zwei illegale Straßenrennen gestoppt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden im Zentrum von Nüziders (Bezirk Bludenz) und im Stadtgebiet von Bregenz jeweils zwei Pkw-Fahrer angehalten, die durch ihr rüdes Fahrverhalten auffielen. In einem Fall rasten die Lenker mit bis zu 130 km/h durch das Ortsgebiet, so die Landesverkehrsabteilung.

Im Probeführerschein mit 130 durchs Stadtgebiet
Im Stadtgebiet von Bregenz gingen der Exekutive zwei Lenker ins Netz, die trotz regen Verkehrsaufkommens und einer 60 km/h-Beschränkung mit bis zu 130 km/h in Richtung Hard (Bezirk Bregenz) rasten. Sie begingen dabei mehrere gravierende Abstandsverletzungen und überholten andere Fahrzeuge wiederholt rechts. Bei einem der beiden 20 und 22 Jahre alten Lenker handelte es sich um einen Probeführerscheinbesitzer. Beide erwarte unter anderem eine verkehrspsychologische Untersuchung, hieß es seitens der Polizei.

Alkoholisierte Fahrer im Bezirk Bludenz
In Nüziders (Bezirk Bludenz) beobachteten die Beamten zwei Pkw-Lenker, die wiederholt sehr knapp auf die vor ihnen fahrenden Autos auffuhren und drängelten. Beide Fahrer beschleunigten ihre Wagen in einer 40 km/h-Zone auf bis zu 96 km/h. Wie sich bei der Anhaltung der beiden 22 und 25 Jahre alten Lenker aus dem Bezirk Bludenz herausstellte, saß der 25-Jährige alkoholisiert am Steuer. Ein Test ergab einen Blutalkoholwert von einem Promille. Er musste den Führerschein abgeben. Alle vier Lenker werden laut Polizeiangaben wegen verschiedener Tatbestände angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen