Wieder Betonplatte von WU-Fassade gestürzt

Wien

Wieder Betonplatte von WU-Fassade gestürzt

Die Fassade der erst im Herbst 2013 eröffneten Wirtschaftsuniversität Wien macht wieder Probleme: Nach einem ähnlichen Vorfall im Sommer 2014 hat sich erneut eine Betonplatte vom Bibliotheksgebäude gelöst. Das 80 Kilogramm schwere Element krachte am Freitagabend zu Boden, wie eine WU-Sprecherin Medienberichte bestätigte. Der Bereich wurde großflächig abgesperrt.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Ein unabhängiger Gutachter werde am Montag den entstandenen Sachschaden an der rechten Längsseite des Gebäudes unter die Lupe nehmen und ein Gutachten über die Ursache erstellen, hieß es seitens der Universität. Bis auf Weiteres ist die WU-Bibliothek - offiziell Library und Learning Center (LC) genannt - nur über den Seiteneingang des Library Cafes betretbar.

Bereits im Juli des Vorjahres war eine Betonplatte an anderer Stelle von der optisch markanten Bibliotheksfassade gestürzt. Da sich der Vorfall zeitig in der Früh ereignet hatte, war auch damals niemand verletzt worden. Aufgrund des neuerlichen Problems überprüfe das verantwortliche Fassadenbauunternehmen nochmals die gesamte Front. Ergebnisse dieser Untersuchung sollen laut Wirtschaftsuni am Donnerstag vorliegen. Danach würden weitere Schritte beschlossen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen