Sonderthema:
Buchinger prophezeit 40 Mio-Loch bei AK

Umlagedebatte

© Lisi Niesner

Buchinger prophezeit 40 Mio-Loch bei AK

SPÖ-Sozialminister Erwin Buchinger warnt vor einer Senkung der Arbeiterkammer-Umlage. Es bestehe die Gefahr, dass dadurch "großer Schaden" angerichtet werde, so Buchinger. Ein entsprechender Fristsetzungsantrag ist vorigen Freitag im Nationalrat mit den Stimmen von BZÖ, FPÖ und ÖVP beschlossen worden, endgültig abgestimmt wird darüber am 24. September.

40 Mio. Euro-Loch
Buchinger verwies darauf, dass den Arbeiterkammern dadurch 40 Millionen Euro entzogen würden. Das könnte nicht ohne Einschränkung des Leistungsangebotes für Arbeitnehmer und Konsumenten bleiben, davor könne er als Sozial- und Konsumentenschutzminister nur warnen. Er erwarte daher, dass man die Argumente und Gegenargumente noch sehr genau prüft, so Buchinger.

Die Schwächung der roten Arbeiterkammer könnte als Vergeltung der ÖVP gesehen werden, weil sich die SPÖ im Nationalrat andere Mehrheiten gesucht hat.

"Alle Hebel in Bewegung"
Die AK selbst wehrt sich heftig gegen die Sparpläne. Sie sieht sie als "Angriff auf die Rechte der Arbeitnehmer und Konsumenten", gegen den man alle Hebel in Bewegung setzen werde. Die Begründung: "Diese Mittel sind für die Arbeitnehmer selbst bestimmt, damit werden die Leistungen der AK - vor allem im Arbeitsrecht, im Konsumentenschutz und in der Politik - erbracht."

Wirtschaftskammer pro AK
Die Senkung des Arbeiterkammerbeitrags ist aber sowieso nicht fix, im ÖVP-Klub regt sich nämlich Widerstand. Wirtschaftskammer-Vizegeneralsekretär Reinhold Mitterlehner kann sich eine Senkung der AK-Umlage nämlich ohne Zustimmung der Arbeiterkammer nicht vorstellen: "Was ich aus Prinzip ablehne ist, von außen in eine Selbstverwaltung einzugreifen." Mit dem gleichen Argument lehnt Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl die Umlagenreduktion ab.

Im ÖAAB hält man sich mit einer konkreten Aussage noch zurück.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen