FPÖ über Alkohol im Toastbrot besorgt

Hofer

© sxc

FPÖ über Alkohol im Toastbrot besorgt

Über Alkohol im Toastbrot des Lebensmitteldiskonters Hofer macht sich die FPÖ Gedanken: "Besonders für trockene Alkoholiker und Kinder birgt der Genuss dieses Brotes Gefahren. Der im Teig enthaltene Weingeist könnte Rückfälle in den Alkoholismus verursachen", warnte Konsumentenschutzsprecher Gerhard Deimek am Dienstag. Hofer wies die Vorwürfe zurück: Zwei Scheiben Toast würden so viel Alkohol enthalten wie ein Glas Apfelsaft.

Hofer: "Geringste Mengen Weingeist"

Das Brot werde "mit geringsten Mengen Weingeist besprüht, um die Haltbarkeit des Toastbrotes zu verlängern", räumte Hofer ein, "zudem ergeben sich auch aus dem natürlichen Gärungsprozess der Hefe geringe Mengen", das sei auch bei natürlichen Gärungsprozessen "nahezu nicht zu vermeiden". Das Verfahren sei behördlich genehmigt. Deimek, der auch stellvertretender oberösterreichischer Landesparteichef ist, verlangte ein Verbot dieser Art der Konservierung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen