Sonderthema:
Moser verteidigt Strasser-Plakate

EU-Wahlkampf

Moser verteidigt Strasser-Plakate

Die Grüne Abgeordnete Gabriela Moser verteidigt die umstrittenen Wahlkampfplakate mit dem früheren ÖVP-Politiker Ernst Strasser. Die Sujets zeigen den in der Lobbyistenaffäre nicht rechtskräftig verurteilten Strasser mit dem Slogan "Menschen sind wichtiger als Lobbys". Für Moser geht es dabei darum, ein wesentliches EU-Thema plakativ abzubilden.

Vorführung
Moser verteidigte die Plakate gegen die Kritik, wonach ein nicht rechtskräftig Verurteilter im Wahlkampf noch einmal öffentlich vorgeführt werde. Die Darstellung sei zwar "plakativ", aber Strasser stehe für eine Personifizierung des Lobbyismus, argumentierte Moser. Immerhin seien hier Gesetze gebrochen worden.

Auf Twitter hagelte es unterdessen am Freitag heftige Kritik bekennender Grüner an dem Plakat: Der ehemalige Bundesgeschäftsführer, Pius Strobl, überlegt öffentlich, die Partei "nach 28 Jahren Treue" nicht zu wählen: "Nein, diese Partei, die diese unwürdige Strasser-Hetze betreibt, das ist nicht meine (...) für einen billigen Gag Rechte zu missachten, zu hetzen und zu ächten - das geht gar nicht!", twitterte Strobl. Er beobachte "kritisch den stark zunehmenden Populismus, die Skandalisierungstendenzen, die Rundumschläge und Boulevardisierung".

Kritik kommt auch von Asylanwalt Georg Bürstmayr, der bei der vergangenen Nationalratswahl für die Grünen kandidiert hatte. Er twitterte: "Hiermit erkläre ich mich in aller Form mit Ernst Strasser solidarisch. DAS geht zu weit."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen