ÖSTERREICH-Story löst Koalitionskrach aus

47,7 Mrd. Kosten

ÖSTERREICH-Story löst Koalitionskrach aus

Wie berichtet sind die Kosten für Pensionen (inkl. Beamte) 2013 auf 47,7 Milliarden angestiegen (+3,7 %). Damit gehen 15,4 % der Wirtschaftsleistung für die Altersversorgung drauf – ein Rekordwert. Der Anstieg erkläre sich aus demografischen Faktoren, hieß es aus dem Sozialministerium, von einer Explosion der Ausgaben könne keine Rede sein.

Das empört ÖVP-General Gernot Blümel: „Jetzt müssen endlich Taten folgen. Doch was macht das Sozialministerium? Es redet den Kostenanstieg klein.“ Blümel fordert ein „ehrliches Pensionsmonitoring“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten