SPÖ ging für ihr Teuerungspaket auf die Straße SPÖ ging für ihr Teuerungspaket auf die Straße SPÖ ging für ihr Teuerungspaket auf die Straße SPÖ ging für ihr Teuerungspaket auf die Straße

Demo vor Parlament

© Lisi Niesner/TZ Österreich

© Lisi Niesner

© Lisi Niesner

© Lisi Niesner

SPÖ ging für ihr Teuerungspaket auf die Straße

Mehr als 300 Funktionäre standen am Donnerstag vor dem Parlament in Reih und Glied, um für ihre geplanten Maßnahmen gegen die Teuerung Stimmung zu machen. Die Botschaften an die anderen Parteien: "Kein Grund zum Nein-Sagen", "Studiengebühren abschaffen!!!", "Es ist genug für alle da" und sogar "Es reicht".

Von Bures organisiert
Organisiert worden war die vorparlamentarische Machtdemonstration unter anderem von SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures. Aufgeboten wurden Mitglieder der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG), der Sozialistischen Jugend (SJ) und des Pensionistenverbands. Bures in einer Ankündigung zuvor: "Bei unserer Aktion wollen wir darauf aufmerksam machen, dass viele Menschen jetzt Entlastung angesichts der stark gestiegenen Preise brauchen."

Pac-Man-Figur aus Pappe
Neben selbstbemalten Taferln und Transparenten gab es auch eine Reminiszenz an die Achtziger-Jahre: Eine rote Pac-Man-Figur aus Pappe nahm den Kampf gegen schwarze, blaue und orange Geister auf. Ein grüner Geist konnte hingegen nicht gesichtet werden. Ein auf dem Vorplatz geparkter weißer Lieferwagen mit Wahlwerbung für SPÖ-Spitzenkandidat Werner Faymann machte zudem nochmals klar, wer an diesem Tag zumindest vor dem Parlament das Sagen hat.

Fotos: Lisi Niesner/TZ ÖSTERREICH

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen