Wien-Wahl spaltet BZÖ

Häupl oder Strache?

© APA

Wien-Wahl spaltet BZÖ

„Ich tät in Wien den Häupl wählen, weil er nicht so radikal ist wie der Strache“, befand Kärntens Landeshauptmann Dörfler vergangene Woche im Rahmen eines TV-Duells mit dem FPÖ-Chef. Nachsatz: „Besser a guter Sozi wie a schlechter Strache.“

Kärntens BZÖ-Chef Uwe Scheuch ist anderer Ansicht: „Sollte das BZÖ in Wien nicht antreten, ist mir Strache zehnmal lieber als der rote Bonze Häupl mit seinem System“, wetterte Scheuch am Freitag.

Doch CDU-CSU-Lösung?
Und: Scheuch erklärte die Landtagswahlen in OÖ und Vorarlberg zu Schicksalswahlen für das Bundes-BZÖ unter Sepp Bucher: Diese Wahlgänge würden mitentscheidend sein für die künftige Rolle der Orangen auf Bundesebene. In Wien ist Scheuch nur für eine Kandidatur, „wenn wir einen attraktiven Kandidaten haben“. Wie ÖSTERREICH berichtete, verhandelt Scheuch mit Strache über eine CDU-CSU-Lösung zwischen FPÖ und BZÖ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen