10 Muslime attackieren 21-Jährigen

Wegen seines Glaubens

10 Muslime attackieren 21-Jährigen

Schon wieder ist es an einem Berliner U-Bahnhof zu Gewalt gekommen. Wie die Polizei mitteilte, soll es am Dienstagabend in der Station Gesundbrunnen zu einem äußerst gefährlichen Zwischenfall gekommen sein. Ein 21-Jähriger wurde von einer Gruppe von rund 10 Personen attackiert und verletzt. Offenbar wurde der junge Mann wegen seines Glaubens angegriffen.

Der 21-Jährige wurde von den Angreifern zu Boden gedrückt und getreten, konnte sich dann aber mit einem Pfefferspray wehren. Das Opfer flüchtete dann verletzt auf die Gleise und drohte von dort mit einem Messer.

Die Täter ergriffen die Flucht, die alarmierte Polizei konnte aber noch in der Umgebung vier Tatverdächtige festnehmen. Weil die Attacke offenbar religiös motiviert war, hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Wie die Bild berichtet sollen sowohl Angreifer als auch Opfer Muslime seien. Während die Täter offenbar Sunniten sind, soll es sich beim Opfer um einen Schiiten, Aleviten oder Alawiten handeln.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen