Assad will Österreich als Syrienvermittler

Konflikt

Assad will Österreich als Syrienvermittler

Mehr als 100.000 Tote, sechs Millionen Vertriebene, Giftgasangriffe auf Zivilisten, ein weitgehend zerstörtes Land: Das ist die Horrorbilanz des Bürgerkrieges in Syrien. Präsident Assad sucht nun nach einem Polit-Ausweg.

In einem Interview mit dem Hamburger Nachrichtenmagazin Spiegel sagte er: „Wenn ich nach Europa schaue, frage ich mich: Wer orientiert sich an der Wirklichkeit, an dem, was in unserer Region vorgeht? Deutschland und Österreich haben noch den objektivsten Blick, scheinen am ehesten zu erfassen, was Realität ist“, sagte er wörtlich.

Wien will nur mit UN-Mandat in Syrien vermitteln
Indirekt forderte Assad damit die österreichische Regierung auf, eine Vermittlerrolle zu übernehmen. Doch das Außenministerium in Wien blockt den Vorschlag des Syrien-Machthabers ab: „Wir verweisen auf die laufenden Bemühungen seitens der UNO um eine Syrien-Friedenskonferenz in Genf“, hieß es dazu auf ÖSTERREICH-Anfrage. Und: „Das ist der Weg, den Syrien beschreiten sollte.“

Man wolle keine Parallelgespräche ohne Einbindung der UNO oder der Europäischen Union. Spindelegger orientiert sich mit dieser Haltung an Deutschlands Noch-Außenminister Westerwelle. Er sagte Assad rigoros ab und meinte: „Der Weg zu einer Lösung führt nicht über einzelne Länder, die in den Konflikt eingreifen. Wir haben einen Sonderbeauftragten der UNO, dessen Vermittlungsbemühungen für eine politische Lösung wir unterstützen“.

Deutlich mutiger Altkanzler Franz Vranitzky: „Österreich sollte sich nicht verwehren.“ Ähnlich Hannes Androsch über eine Vermittler-Rolle: „Eine ehrenvolle Aufgabe für uns wäre das allemal.“

Karl Wendl

Assad: "Österreich hat objektiven Blick"

Im „Spiegel“-Interview hat Assad bringt Österreich und Deutschland als Vermittler ins Spiel gebracht.

Spiegel: Spielt Deutschland eine besondere Rolle für Sie?
Bashar al-Assad: „Wenn ich nach Europa schaue, frage ich mich: Wer orientiert sich an der Wirklichkeit, an dem, was in unserer Region vorgeht? Und davon ist jedes europäische Land weit entfernt. Deutschland und Österreich haben noch den objektivsten Blick, scheinen am ehesten zu erfassen, was Realität ist. Deutschland kommt dem am allernächsten.”
Spiegel: Könnte Deutschland eine Vermittlerrolle übernehmen?
Assad: „Ich würde mich freuen, wenn Gesandte aus Deutschland nach Damaskus kämen, um mit uns über die wahren Verhältnisse zu sprechen. Wenn sie mit uns reden, heißt das nicht, dass sie unsere Regierung unterstützen.
Spiegel: Durch die Giftgasangriffe haben Sie Ihren Anspruch auf das Amt endgültig verwirkt ...
Assad: Wir haben keine Chemiewaffen eingesetzt. Das ist falsch. Das Bild, das sie von zeichnen,, auch.
Spiegel: Präsident Obama hat keine Zweifell, dass Ihr Regime Chemiewaffen eingesetzt hat..
Assad: Obama legt keinen einzigen Beweis vor, nicht einen Hauch von Beweis. Er hat nichts zu bieten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen