Sonderthema:
Beamte verhafteten Mafia-Boss im Wasser

Ungewöhnliche Aktion

© eva stein

Beamte verhafteten Mafia-Boss im Wasser

Beim Baden an einem abgelegenen Strand der kalabrischen Stadt Tropea ist den italienischen Carabinieri der Mafia-Boss Salvatore Facchineri ins Netz gegangen. In Badehosen stürzten sich zwei Fahnder ins Meer, um den gefährlichen Mafioso des Nrangheta-Clans der Taurianova verhaften zu können.

Beifall der Strandbesucher
Wie italienische Medien am Dienstag berichteten, hatten die Mafia-Jäger als Urlauber "getarnt" den seit etwa sechs Monaten flüchtigen Facchineri in den vergangenen Wochen gesucht und eingekreist. Nun schlugen sie im Wasser zu: Als sich der 36-Jährige in den Fluten abkühlte, empfingen ihn dort die badenden Carabinieri. Der Mafia-Boss wurde unter dem Beifall der zumeist ausländischen Strandbesucher abgeführt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen