mexico

Gewalt in Mexiko

Mafia erschießt 8 Jugendliche auf Party

Die Angreifer fuhren in Kolonne vor - und feuerten aus Sturmgewehren.

Massaker auf einer Party in Mexiko: Schwer bewaffnete Männer stürmten am Freitag das Fest im Westen Mexikos und erschossen acht Jugendliche, teilte die Polizei im mexikanischen Staat Sinaloa mit. Das Massaker sei in dem Ort Navolato an der pazifischen Küste nahe der Staatshauptstadt Culiacan verübt worden. Eine Person sei verletzt worden.

In Kolonne vorgefahren
Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, er habe keine Details zur Identität der Opfer. Örtliche Medien berichteten, die Täter seien in einer Fahrzeugkolonne vorgefahren und hätten mit Sturmgewehren um sich geschossen. Das ist eine von Drogenbanden bevorzugte Vorgehensweise. Sinaloa ist Sitz eines der mächtigsten Drogenkartelle Mexikos. Blutige Gewalt zwischen rivalisierenden Drogenbanden ist in Mexiko zum Alltag geworden. Am Donnerstag erschossen Angreifer sechs junge Männer und eine Frau bei einer Totenwache. Ein zehnjähriges Mädchen wurde bei dem Überfall in Ciudad Juarez schwer verletzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten