Sonderthema:
Bombenserie in Damaskus

Syrien

Bombenserie in Damaskus

Bei den beiden Anschlägen in Damaskus am Freitag sind nach Angaben der syrischen Behörden mehr als 30 Menschen getötet worden. Nach Berichten des Staatsfernsehens wurden die Anschläge von zwei Selbstmordattentätern verübt. Sie richteten sich demnach gegen Einrichtungen der Sicherheitskräfte und des Geheimdienstes in der syrischen Hauptstadt.

Nach Angaben staatlicher Stellen haben zwei Selbstmordattentäter ihre Fahrzeuge vor Gebäuden der Sicherheitskräfte und des Geheimdienstes in die Luft gesprengt. Aufnahmen, die von der amtlichen Nachrichtenagentur SANA verbreitet wurden, zeigten ausgebrannte Fahrzeuge sowie beschädigte Gebäude.

Der libanesische Fernsehsender "Al-Manar" berichtete, mindestens 30 Menschen seien bei den Explosionen in Damaskus getötet worden. 50 weitere Zivilisten und Sicherheitsbeamte wurden demnach verletzt. Es handelt sich um den ersten großen Anschlag in Damaskus seit Ausbruch der Proteste gegen das Baath-Regime von Präsident Bashar al-Assad im März. Das syrische Fernsehen berichtete unter Berufung auf Regierungsmitarbeiter, dass nach ersten Untersuchungen das Terrornetzwerk Al-Kaida hinter den Anschlägen stecke.




 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen