Britisches Baby Charlie tot: Papst betet für Eltern

Internationale Anteilnahme

Britisches Baby Charlie tot: Papst betet für Eltern

Der Tod des britischen Babys Charlie Gard hat auch den Papst bewegt. Franziskus twitterte am Freitag: "Ich vertraue den kleinen Charlie dem Vater an und bete für seine Eltern und alle, die ihn ins Herz geschlossen haben." Das Personal des Krankenhauses, in dem Charlie vorher lag, und Premierministerin Theresa May kondolierten.

Eltern Baby Charlie © Reuters

Die Eltern von Charlie.(c)Reuters

Sie sei "tief betrübt" und im Gedanken bei den Eltern, sagte May. Auch US-Vizepräsident Mike Pence sprach sein Beileid aus. Der an einem extrem seltenen Gendefekt leidende Bub war nach einem monatelangen juristischen Streit um seine Behandlung am Freitag in einem Hospiz in London gestorben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten