Der aktuelle Nachrichten-Überblick um 20 Uhr

Top-Themen

Der aktuelle Nachrichten-Überblick um 20 Uhr

Ehepaar in Leonding getötet: Beschuldigter in U-Haft

Nach dem gewaltsamen Tod eines Ehepaares aus Leonding im Bezirk Linz-Land ist Montagabend über den verdächtigen Nachbarn die Untersuchungshaft verhängt worden. Das Paar im Alter von 74 und 71 Jahren erlag Montagvormittag seinen schweren Verletzungen. Der Verteidiger des Beschuldigten sprach indes von "einem jahrelangen Martyrium" seines Mandaten. Dieser sei von dem Ehepaar "nicht gerade nett behandelt worden".

Rottweiler in Kärnten verletzten Frau und Enkelsohn schwer

Eine Kärntnerin und ihr kleiner Enkelsohn sind am Montag gegen Mittag von zwei Rottweilern angefallen und durch Bisse schwer verletzt worden. Laut Polizei wollte die Frau ihre Tochter, die Mutter des Buben, von einem Termin bei der Hundehalterin abholen. Als sie und das Kind das eingezäunte und mit Warntafeln gekennzeichnete Anwesen betraten, kam es zu der Attacke. Beide wurden im Klinikum Klagenfurt stationär aufgenommen. Die Hunde sollen nun tierärztlich untersucht werden.

Immer mehr Staaten drohen mit Grenzschließung

Nach Beschluss der österreichischen Flüchtlingsobergrenze scheint entlang der sogenannten Westbalkanroute ein Domino-Effekt einzutreten. Slowenien begrenzt ab sofort die Einreise von Flüchtlingen, Mazedonien will seine Grenzen schließen und auch Serbien drohte mit Abschottung. Die Zahl der in die EU kommenden Schutzsuchenden bleibt indes auf hohem Niveau. In Brüssel beraten derweil die EU-Außenminister unter anderem über humanitäre Hilfe für Menschen in Syrien.

Merkel für Flugverbotszone über Syrien

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für eine Flugverbotszone über Syrien ausgesprochen. "In der jetzigen Situation wäre es hilfreich, wenn es dort ein Gebiet gäbe, auf das keine der Kriegsparteien Angriffe fliegt - also eine Art Flugverbotszone", sagte Merkel der "Stuttgarter Zeitung". Die Kanzlerin unterstützt mit ihren Aussagen einen Vorschlag, den die Türkei schon seit längerer Zeit erhebt. Zugleich schloss sie Verhandlungen mit dem "Islamischen Staat" strikt aus.

EU lässt Sanktionen gegen Weißrussland auslaufen

Als Zeichen einer langsamen Annäherung lässt die EU die meisten Sanktionen gegen Weißrussland auslaufen. Die EU-Außenminister beschlossen am Montag in Brüssel, dass die Strafmaßnahmen gegen rund 170 Personen nicht weiter verlängert werden, nachdem sie bereits im Oktober für vier Monate auf Eis gelegt worden waren. Auch die Sanktionen gegen Präsident Alexander Lukaschenko werden aufgehoben. Sanktionen wie das Waffenembargo bleiben aber aufrecht.

ÖFB-Team testet gegen Niederlande

Die Niederlande sind am 4. Juni (20.30 Uhr) im Wiener Happel-Stadion der letzte Testspielgegner der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft vor der Europameisterschaft in Frankreich. Das gab der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) am Montag bekannt.

ATX schließt deutlich höher

Der heimische Leitindex ATX konnte sich am Montag um 3,24 Prozent steigern und schloss bei 2.099,27 Zählern. Auch das europäische Umfeld lag einheitlich im grünen Bereich. Starke Vorgaben von der Börse in Tokio sowie ein etwas schwächerer Euro sorgten für Auftrieb. Unter den größten Gewinnern in Wien fanden sich Porr mit einem Kurssprung um 9,71 Prozent. Auch die Bankwerte waren gut gesucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen