EU-Kalender: Millionen-Blamage

Druckfehler

© ALL

EU-Kalender: Millionen-Blamage

Wirbel um die missratenen EU-Schülerkalender (Foto rechts), in denen weder Weihnachten noch Ostern verzeichnet sind: SPÖ-EU-Delegationsleiter Jörg Leichtfried stellte dazu eine dringliche Anfrage an die EU-Kommission. Er will wissen, "ob Kommissionspräsident Barroso hier die Verantwortung für die andauernden Fehlleistungen seiner Kommission übernimmt“. EU-Kommissar John Dalli entschuldigte sich bei der Kirche für den Fehler. Von den fast 3,3 Mio. produzierten Kalendern gingen 57.675 an 450 österreichische Schulen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen