EU-Kampagne gegen Kindesmissbrauch

Europarat

EU-Kampagne gegen Kindesmissbrauch

Der Europarat hat eine neue Initiative gegen Kindesmissbrauch vorgestellt, die sich speziell an kleine Kinder richtet. "Eines von fünf Kindern in Europa ist Opfer sexuellen Missbrauchs", sagte die stellvertretende Generalsekretärin des Europarats, Maud de Boer Buquicchio, am Montag bei der Vorstellung der Kampagne in Rom. Täter seien häufig Eltern, Lehrer oder andere "Menschen, denen sie vertrauen". "Wir müssen ihnen helfen, aus den vier Wänden ihres Zuhauses herauszukommen und zu erzählen, was sich zuträgt", fügte Boer Buquicchio hinzu. Sie hoffe, dass die Kampagne andere Länder in der Welt zur Nachahmung ermuntere.

Die Aktion des Europarats wendet sich an Kinder zwischen vier und sieben Jahren. Ihr zentrales Anliegen ist die Vermittlung einer sogenannten Unterwäsche-Regel. In einem kurzen Film, der Teil der Kampagne ist, erlaubt ein grünes Kind aus Pappe einer großen bunten Hand, ihm den Kopf zu streicheln und es zu kitzeln. Sobald die Hand jedoch fragt, ob sie in die Unterwäsche des Kinds fassen darf, wird es wütend. Neben dem Film sind auch ein Kinderbuch, verschiedene Poster und eine eigene Internetseite Teil der Aktion. Zudem gibt es Informationsmaterial für Eltern und Lehrer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen