Paris Feuer 16. Bezirk

Opferzahl könnte noch steigen

Mehrere Tote nach Brand in Pariser Nobelviertel

Teilen

Mindestens sieben Menschen kamen bei dem Feuer in einem Wohnhaus ums Leben. Dutzende weitere wurde verletzt.

Bei einem Großbrand in Paris sind in der Nacht auf Dienstag mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Ein Mensch wurde bei dem Feuer in einem achtstöckigen Wohnhaus im Westen der französischen Hauptstadt schwer verletzt, wie die Feuerwehr mitteilte. 27 Menschen erlitten leichte Verletzungen, unter ihnen drei Feuerwehrleute.

Ein Feuerwehrsprecher warnte, die Zahl der Todesopfer könne noch steigen. Der Brand im siebenten und achten Stock des Gebäudes sei noch nicht gelöscht.

Das Feuer war aus zunächst unbekannter Ursache in dem Haus im 16. Pariser Bezirk (Passy) ausgebrochen. Das Gebäude sowie Häuser in der Nachbarschaft der Rue Erlanger im Westen der Stadt wurden evakuiert. Die mit 200 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr musste einige Menschen retten, die auf das Dach des brennenden Hauses geflüchtet waren.

Das 16. Arrondissement ist ein wohlhabender Stadtteil, in dem sich auch zahlreiche Museen und Restaurants befinden.

 



 

 

 

 





 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo