Eisbär im Moskauer Zoo angeschossen

Tier-Quäler

Eisbär im Moskauer Zoo angeschossen

Der im Moskauer Zoo lebende Eisbär Wrangel ist von Unbekannten durch Schüsse verletzt worden. Die Verwaltung des Zoos zeigte sich am Samstag in einer Mitteilung "tief schockiert" von der Attacke auf das wehrlose Tier. Demnach wurden die Schüsse Ende Oktober offenbar von einem hohen Gebäude neben dem Zoo abgegeben. Von dort sei das Gehege einsehbar, in das sich der Bär oft zurückziehe. Der Moskauer Zoo liegt im Zentrum der Stadt und ist von Wohnhäusern umgeben. Durch die Schusswunden droht Wrangel den Angaben zufolge nun eine Infektion.

Der Moskauer Zoo beschreibt den 20-jährigen Wrangel als "einen der liebenswertesten Bären" in dem Tierpark. Der Eisbär ist demnach zweifacher Vater und wurde als Jungtier auf der russischen Wrangel-Insel im Nordpolarmeer gefangen. Der Moskauer Zoo wurde 1864 gegründet und ist der älteste des Landes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen