Haifischbecken in Dubai hatte Sprung

Gefährlicher Riss

© AP

Haifischbecken in Dubai hatte Sprung

Eine gesprungene Scheibe in einem Haifischbecken hat am Donnerstag zur Schließung weiter Teile des größten Einkaufszentrums im Nahen Osten geführt. Ein Sprecher des Zivilschutzes in Dubai sagte, Einsatzkräfte seien an Ort und Stelle. Das Glas des Haifischbeckens habe einen kleinen Sprung. Augenzeugen berichteten, Sicherheitskräfte in Schwimmwesten hätten sich in den abgesperrten Bereich um das Aquarium begeben.

Haie und Stachelrochen im Aquarium
Das Ausmaß des Schadens war zunächst nicht bekannt. Der Besitzer des Einkaufszentrums, das Immobilienunternehmen Emaar, erklärte, Mitarbeiter hätten das Leck abgedichtet. Die Umgebung des Aquariums oder die Tiere in dem Becken seien nicht gefährdet gewesen. In dem Aquarium leben Haie, Stachelrochen und andere Fische. Es befindet sich im Erdgeschoß in der Nähe von Luxusboutiquen, einer Eislaufbahn und der einzigen internationalen Filiale der US-Edelkaufhauskette Bloomingdale's. Die gewölbte Frontscheibe besteht aus 75 Zentimeter dickem Acrylglas.

Der Besitzer des Ende 2008 eröffneten Einkaufszentrums ist auch Bauherr des Burj Khalifa, des weltweit höchsten Wolkenkratzers. Der im Jänner eröffnete Turm ist wegen eines Problems mit den Aufzügen zur Aussichtsplattform im 124. Stockwerk derzeit für Besucher geschlossen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen