In 20 Jahren haben wir keinen Sex mehr

Wissenschaftler sicher:

In 20 Jahren haben wir keinen Sex mehr

Diese These sorgt derzeit für ordentlichen Zündstoff: Henry Greely, Professor an der Universität von Stanford, behauptet, dass die Menschheit schon in 20 Jahren aufhören wird Sex zu haben, um Kinder zu zeugen.

Frankenstein-Baby
Die steile Behauptung untermauert er mit einem beinahe makabren Ausblick in die Zukunft:  „In 20 bis 40 Jahren, wenn ein Paar ein Baby möchte, wird der Mann das Sperma bereitstellen und die Frau wird ein ausgestanztes Stück ihrer Haut geben." – ein wenig romantischer Gedanke. Aus der Haut könnte man demnach die Stammzellen produzieren, um die Eizelle zu bilden. Die Eizelle wiederum lässt sich mit dem Sperma des Mannes befruchten.

Sex ist gesund
Seine Thesen hat der Wissenschaftler jetzt in seinem Buch "The End of Sex and the Future of Human Reproduction" niedergeschrieben. Ob sich diese auch durchsetzen werden, bleibt abzuwarten.  Übrigens: Wissenschaftler der Universität Texas haben erst vor kurzem in einer Studie empfohlen, jeden Tag  Sex zu haben, es soll der Gesundheit dienen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen