Sonderthema:
Inderin in Polizeistation vergewaltigt

Vorwurf

Inderin in Polizeistation vergewaltigt

Eine Inderin aus dem Bundesstaat Uttar Pradesh hat vier Polizisten eine Gruppenvergewaltigung vorgeworfen. Nach den am Donnerstag veröffentlichten Aussagen der Frau ereignete sich der Vorfall am Montag auf einer Polizeiwache im Bezirk Hamirpur. Sie sei vergewaltigt worden, nachdem sie sich geweigert habe, für die Freilassung ihres inhaftierten Mannes Schmiergeld zu zahlen, sagte die Frau.

Polizeisprecher Virendra Kumar Shekhar sagte, die üblichen Prozeduren würden eingehalten, "die Schuldigen werden bestraft". Im Bundesstaat Uttar Pradesh, in dem rund 200 Millionen Einwohner leben, wurden in den vergangenen Jahren wiederholt Fälle von Gruppenvergewaltigungen gemeldet. Im Mai wurden zwei Mädchen im Alter von zwölf und 14 Jahren an einem Mango-Baum erhängt, nachdem sie eine Gruppenvergewaltigung erlitten hatten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen