Jetzt spricht der Pornostar

Nach Vergewaltigungsvorwürfen

Jetzt spricht der Pornostar

Er gilt als DER männliche Star in der Porno-Branche: James Deen. Dutzende Male wurde er bereits als „Bester Darsteller des Jahres ausgezeichnet“, doch dieser Tage hat der Porno-Superstar wenig zu lachen. Denn Deen soll seine Film-Kolleginnen mehrfach geschlagen, erniedrigt und vergewaltigt haben. Jetzt meldet sich der Beschuldigte selbst zum ersten Mal zu Wort.

++ Nachlesen: Vergewaltigungs-Skandal in Porno-Industrie ++

Schwere Anschuldigungen
Erst im letzten Jahr sorgten mehrere HIV-Infizierungen für einen Aufschrei in der Porno-Branche, nun soll es also einen neuen Skandal um einen der Top-Stars geben. Ins Rollen brachte die ganze Geschichte die 29-jährige Stoya, Ex-Freundin und Film-Kollegin von Deen. Sie twitterte: „Dieser Moment, in dem du siehst, wie Leute den Mann idealisieren, der dich vergewaltigt hat. Das nervt.“ Daraufhin haben sich weitere Porno-Sternchen mit ähnlichen Vorwürfen zu Wort gemeldet.

 Deen: „Nie behauptet, ein netter Typ zu sein“
„Ich habe nie behauptet, ein Feminist, ein netter Typ oder der Junge von nebenan zu sein. Ich bin ein Porno-Darsteller. Das ist alles, was ich jemals sein wollte. Ich glaube an Respekt und Gleichberechtigung“, sagt der Porno Darsteller in einem Interview mit „The Daily Beast“ jetzt, in dem er sich in Unschuld wäscht. Deen, seinerseits bekannt dafür, dass er in seinen Film selten zimperlich mit den Darstellerinnen umgeht, verteidigt sich: „Die Anschuldigungen haben mich komplett verwirrt“. Außerdem wittert der 29-jährige eine Schmutzkübel-Kampagne gegen sich. „Verschiedene Frauen haben mir erzählt, dass Journalisten ihnen bis zu 5000 Dollars für Geschichten über mich geboten haben“, so Deen weiter.

Deen: „Vorwürfe stimme nicht“
„Ich möchte betonen, dass ich die Opfer nicht verurteile und ich kein Problem habe, mich zu entschuldigen, falls ich etwas Falsches gemacht habe. Aber nochmal: Was mir vorgeworfen wird, ist definitiv nicht passiert“, sagt Deen im Interview, der damit die Anschuldigungen vehement von sich weist. Nun vermutet Deen eine Art Rachefeldzug seiner Ex gegen sich: „Wir hatten keine saubere Trennung“. Es bleibt also abzuwarten ob sich die Vorwürfe nun als wahr, oder als übles Nachtreten einer verflossenen Liebe herausstellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen