Sonderthema:
Kommt jetzt der Putin-Orban-Pakt?

Putin schwärmt über Ungarns Präsidenten

Kommt jetzt der Putin-Orban-Pakt?

Vor dem EU-Gipfel zur Flüchtlingskrise hat der ungarische Regierungschef Viktor Orban den Schulterschluss mit Russland gesucht. Budapest sei "an einer Normalisierung der Beziehungen zwischen Russland und Europa interessiert", sagte Orban bei einem Treffen mit Präsident Wladimir Putin am Mittwoch in Moskau.

Putin lobt Ungarn: "sympathisch"
Putin lobte der Agentur Interfax zufolge die Politik Ungarns in der Flüchtlingskrise. Die Position sei ihm "sympathisch", da sie auf die Verteidigung der europäischen Identität gerichtet sei. Orban plädiert für eine "zweite Verteidigungslinie" südlich seines Landes.

Gleiche Positionen
Die beiden Politiker waren sich einig, dass der Zustrom von Flüchtlingen aus dem Kriegsgebiet Syrien nur durch eine "Auslöschung des Terrorismus" zu lösen sei. Orban sagte, Ungarn schätze Russlands Anstrengungen, "den Strom von Migranten einzuschränken".

Putin bekräftigte die Mitarbeit Russlands an der geplanten Modernisierung des ungarischen Kraftwerks Paks. Budapest sei ein "langjähriger und hoffnungsvoller Partner". Ungarn hat mit der Modernisierung der Anlage den russischen Atomkonzern Rosatom beauftragt. Die EU-Kommission wirft dem Mitgliedsland Ungarn aber eine intransparente Auftragsvergabe vor und hat ein Untersuchungsverfahren eingeleitet.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen