Merkel verhinderte deutsche Grenzschließung

September 2015

Merkel verhinderte deutsche Grenzschließung

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, war stand Deutschland im September 2015 kurz vor einer Grenzschließung. Am Höhepunkt der Flüchtlingskrise schien es unseren Nachbarn zu viel zu werden. Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere soll bereits Polizeitruppen nach Bayern geflogen haben, um die Grenzen zu kontrollieren.

In einem 30-seitigen Dokument sei der Einsatzbefehl genau beschrieben, schreibt die „Bild“. „Nichteinreiseberechtigte Drittstaatsangehörige sind zurückzuweisen, auch im Falle eines Asylgesuchs.“ Besonders pikant ist der letzte Halbsatz. Dies hätte bedeutet, dass selbst syrische Flüchtlinge nicht nach Deutschland einreisen dürften, auch, wenn sie an der Grenze, einen Asylantrag stellen.
Zu einem Zeitpunkt an dem knapp 50.000 Menschen täglich nach Deutschland gekommen sind, hätte dies besonders Österreich schwer getroffen.

Gestrichen

Der Einsatz hätte am 13. September 2015 um 18 Uhr beginnen sollen. Kurz zuvor mischte sich noch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ein und ließ den letzten Halbsatz streichen. So wurden zwar Grenzkontrollen eingeführt, aber das Asylgesuch an der Grenze war den Flüchtlingen noch immer erlaubt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen