Sonderthema:
Mit so wenig Hab und Gut fliehen Flüchtlinge

Beschwerliche Reise

Mit so wenig Hab und Gut fliehen Flüchtlinge

Auf der Flucht vor den Wirren des Bürgerkriegs bzw. vor den Gräuel des ISIS, können die Menschen oft nur das Notwendigste mitnehmen. Die Flucht muss schnell vonstattengehen, auf der oft monatelangen Flucht kann man nicht zu viel schweres Gepäck tragen.

Die NGO International Rescue Committee (IRC) hat nun mit bereits in Europa angekommen Flüchtlingen über ihren beschwerlichen Weg gesprochen. Dabei fällt auf, dass ein Rucksack oftmals das wichtigste Utensil auf der schweren Reise ist. Was darin Platz hat, kann mitgenommen werden. Andere Sache gehen während der Flucht oftmals verloren, auf den überfüllten Booten werden die Flüchtlinge sogar aufgefordert, „überflüssiges“ Gepäck von Bord zu werfen.

Whats-in-your-bag.jpg © IRC

Auffallend ist dabei, dass Flüchtlinge vor allem auch Medikamente auf ihre „Reise“ mitnehmen. Natürlich werden häufig auch Hygieneartikel für den täglichen Bedarf mitgenommen,  ebenso das Handy. Dieses ist für die Planung der Reise besonders wichtig und dient zudem natürlich auch zur Kommunikation mit daheimgebliebenen Verwandten. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen