Kopftuch

Aufregung um Inserat

Wohnung nur an "Einheimische, nicht an Muslime“

Muslime würden mehrmals täglich in der Wohnung singen.

Eine Anzeige auf einem beleibten Wohnungsportal sorgt in der Schweiz ordentlich für Aufregung. Der Vermieter schließt in der Annonce Muslime ausdrücklich aus und will nur an „Schweizer“ vermieten.   

"Erfahrungen gemacht"
Der Zürcher ist sich dabei aber keiner Schuld bewusst und verteidigt sich gegenüber der Aargauer Zeitung. „Muslime singen mehrmals täglich in der Wohnung, genau wie in der Moschee.“ Er habe dabei schon seine „Erfahrungen mit ihnen gemacht“ und steht deshalb zu seiner Anzeige.

Diskriminierung
Folgen könnte die Annonce für den Schweizer nun aber trotzdem haben. Der Mann könnte nun mit der so genannten Rassismus-Strafnorm in Konflikt geraten. „Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich die Staatsanwaltschaft der Sache annimmt. Die Annonce ist nicht unproblematisch“, so der Strafrechtsprofessor Marcel Niggli. Wer eine Wohnung öffentlich ausschreibt, darf in der Annonce nämlich keine Ethnie oder Religion diskriminieren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten