Model als Sex-Sklavin entführt: Kidnapper Sex für Freiheit geboten

Nahm er Angebot an?

Model als Sex-Sklavin entführt: Kidnapper Sex für Freiheit geboten

Jenes britische Model, das ein Pole in Italien entführt hatte, um sie als Sexsklavin im Darknet anzubieten, bot ihrem Kidnapper Sex an, damit er sie freilässt.

Der 30-jährige Lukasz H. habe die 20-jährige Chloe Ayling im Juli im Norden Italiens entführt, teilte der Mailänder Vizestaatsanwalt Paolo Storari bei einer Pressekonferenz mit. Nach einer Woche habe er die Frau aber wieder freigelassen.

Bei einem inszenierten Fotoshooting am 11. Juli in Mailand habe der Mann mit einem Komplizen das Model betäubt und gefesselt, berichtete Storari. Von dort sei die Frau im Kofferraum eines Wagens aufs Land gebracht worden. Nacktfotos von ihr hätten die Täter ins Darknet gestellt, wo sie als Sexsklavin hätte versteigert werden sollen. Allerdings habe sich niemand gemeldet.

Nach sechs Tagen ließen die Entführer, die sich als Mitglieder der Gang "Black Death" ("Schwarzer Tod") bezeichnen, Chloe Ayling frei.

Trick führte zur Verhaftung

Doch wie kam es zu der Festnahme von Lukasz H.? Chloe Ayling bot ihrem Entführer Sex an, sollte er sie freilassen. Und nach der Freilassung bot sie ihm eine intime Beziehung an. Ob er darauf eingegangen ist, ist noch unklar. In jedem Fall begleitete er sie willfährig zur italienischen Botschaft, wo er festgenommen wurde.

 

 

Arrived ????????

Ein Beitrag geteilt von Chloe Ayling (@chloeayling) am

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen