Russland-Sanktionen bewirken nichts

Medwedew:

Russland-Sanktionen bewirken nichts

Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat die wegen der Ukraine-Krise verhängten Wirtschaftssanktionen gegen sein Land als unwirksam kritisiert. "Es hat sich nichts geändert durch die Sanktionen", sagte Medwedew am Samstag bei einem Treffen mit Vertretern der deutschen Wirtschaft am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz.

Wirtschaftszusammenarbeit
"Es ist offensichtlich, dass das auch unseren langfristigen wirtschaftlichen Interessen nicht entspricht." Seit Beginn der Ukraine-Krise ist der deutsch-russische Handel um ein Drittel eingebrochen. Medwedew warb bei den Unternehmern dafür, trotz der politischen Konflikte weiterhin in Russland zu investieren. Zur deutsch-russischen Wirtschaftszusammenarbeit gebe es "keine Alternative".

Luftangriffe
Medwedews Rede bei der Sicherheitskonferenz wird mit Spannung erwartet. Von ihm werden am Samstag vor allem Aussagen zum Syrien-Konflikt und zur Ukraine-Krise erwartet. Russland hatte sich am Freitag bei einer Syrien-Konferenz mit der Vorbereitung einer Feuerpause einverstanden erklärt, seine Luftangriffe aber fortgesetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen