Einzelergebnisse gefälscht

Russland-Wahl in neun Wahllokalen ungültig

Russlands Wahlleiterin Ella Pamfilowa hat in einem seltenen Schritt die Parlamentswahl in neun einzelnen Wahllokalen für ungültig erklärt. Dort sei wegen Manipulationen der Wählerwille nicht eindeutig zu klären, sagte Pamfilowa am Mittwoch in Moskau. In einem Wahllokal in der Teilrepublik Mordwinien seien mehr Stimmzettel in einer Urne gezählt worden, als offiziell ausgegeben worden waren.

Zahl könnte steigen

Auch in Wahllokalen in St. Petersburg, im Gebiet Rostow, in den Teilrepubliken Adygeja und Dagestan muss die Wahl wiederholt werden, wie die Agentur Interfax meldete. Pamfilowa sagte, die Zahl der betroffenen Orte könne nach Prüfung weiterer Beschwerden noch steigen.

Saubere Abstimmung versprochen

Bei der Wahl vom Sonntag hat die Kremlpartei Geeintes Russland nach offiziellen Angaben drei Viertel aller Parlamentssitze gewonnen. Nach Fälschungsvorwürfen bei der Parlamentswahl 2011 hatte die angesehene frühere Menschenrechtsbeauftragte Pamfilowa für dieses Mal eine saubere Abstimmung versprochen. Trotzdem wurde erneut beobachtet, dass Wähler mehrfach abstimmten oder Wahlhelfer ganze Stapel von Stimmzetteln in Urnen stopften. Oppositionsnahe Statistiker vermuten großangelegte Fälschungen zugunsten von Geeintes Russland.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen