Hacker wegen Angriff auf Palin verurteilt

E-Mail-Konto

© EPA

Hacker wegen Angriff auf Palin verurteilt

Wegen eines Hacker-Angriffs auf das private E-Mail-Konto der früheren US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin ist am Freitag ein ehemaliger Student schuldig gesprochen worden. Das Geschworenengericht im Staat Tennessee befand den 22-Jährigen des unerlaubten Eindringens in einen Computer und der Behinderung der Justiz für schuldig. Das Strafmaß wurde noch nicht festgesetzt.

Der Verteidiger hatte erklärt, der junge Mann habe sich nur einen Jux erlaubt. Die Staatsanwaltschaft dagegen warf ihm vor, er habe den Wahlkampf der Republikanerin behindern wollen.

Zufrieden
Palin zeigte sich zufrieden mit dem Urteil. Sie und ihre Familie seien dankbar, dass "die Geschworenen die Beweise gründlich und sorgfältig abgewogen und ein gerechtes Urteil gefällt haben", schrieb sie auf ihrer Facebook-Seite. Palin hatte vor einer Woche selbst in dem Prozess als Zeugin ausgesagt und erklärt, wie störend und schädlich der Zwischenfall gewesen sei.

Der Vater des Angeklagten ist demokratischer Abgeordneter im Parlament von Tennessee. Er betonte, nichts mit dem Hacker-Angriff seines Sohnes zu tun zu haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen