Schweden spionierte für die NSA

Snowden-Dokumente

Schweden spionierte für die NSA

Schweden hat einem Medienbericht zufolge dem US-Geheimdienst wertvolle Informationen über die russische Führung geliefert. Der schwedische Geheimdienst FRA sei ein "führender Partner" bei der Überwachung der Internet- und Telefonkommunikation aus Russland, zitierte der schwedische Rundfunk am Donnerstag aus Dokumenten des US-Geheimdiensts NSA.

Die Dokumente stammen von dem früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden und wurden von dem Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald weitergegeben. Der FRA habe der NSA eine "einzigartige Sammlung" von Informationen zur Führung in Moskau und der russischen Innenpolitik geliefert, zitierte der Rundfunk aus einem Dokument. In einem anderen Dokument wurde demnach die Bedeutung des Zugangs zu Internet- und Telefonkabeln hervorgehoben, die über schwedisches Gebiet verlaufen.

Ein FRA-Sprecher bezeichnete es als "sehr schmeichelhaft", dass der schwedische Geheimdienst eine führende Rolle spielen solle, wollte aber nicht bestätigen, dass er für die US-Kollegen die russische Führung ausspioniert habe.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen