Secret Service verbietet Obama Kuchen

Kein Scherz

Secret Service verbietet Obama Kuchen

Der Secret Service überwacht nicht nur jeden Schritt von Barack Obama, sondern auch, was der US-Präsident isst. An seinem 49. Geburtstag untersagten Obamas Sicherheitsleute dem einflussreichen Gewerkschaftsbund AFL-CIO, ihm einen Kuchen zu überreichen. "Der Secret Service hat sein Veto eingelegt", sagte der Vorsitzende Richard Trumka am Mittwoch vor einem Auftritt Obamas bei einem Treffen des AFL-CIO in Washington. "Schade, dass es keinen Kuchen gab", sagte Obama am Ende seiner Rede vor den Gewerkschaftern. "Wahrscheinlich essen sie ihn gerade selbst", ergänzte er in Anspielung auf seine Leibwächter.

Geburstag
Obama musste seinen Ehrentag ohne seine Familie verbringen: First Lady Michelle traf am Mittwoch mit Tochter Sasha zu einem Kurzurlaub in Südspanien ein, die ältere Präsidententochter Malia ist derzeit in einem Sommerferienlager.

Der US-Präsident wurde 1961 auf Hawaii geboren. Einer jüngsten Umfrage zufolge haben mehr als ein Viertel der US-Bürger daran jedoch ihre Zweifel: Insgesamt 27 Prozent glauben, er sei "sicher" oder "wahrscheinlich" nicht auf US-Boden geboren worden. Ein Teil der politischen Rechten glaubt, Obama sei in Kenia, dem Heimatland seines Vaters, zur Welt gekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen