So grausam foltert ISIS seine Gegner

"Fliegender Teppich"

So grausam foltert ISIS seine Gegner

Seitdem ISIS im Sommer 2014 größere Gebiete in Syrien und dem Irak relativ problemlos erobern konnte, ist die Jihadisten-Miliz weltbekannt. Die Gotteskrieger fallen dabei vor allem mit ihrer unfassbaren Brutalität auf. Wie grausam die Jihadisten ihre Gegner foltern, zeigen nun neue Bilder.

Qualvoll
Die Dissidenten-Gruppe „Raqqa is Being Slaughtered Silently“ stellte Fotos von Foltergeräten ins Netz, die an die dunkelsten Stunden des Mittelalters erinnern. Mit dem so genannten „Fliegenden Teppich“ werden die Opfer in einem hölzernen Brett mit Angeln in der Mitte festgeschnallt. Der Köper wird dann aueinandergedehnt, die Gefangenen erleiden qualvolle Schmerzen.

Eine andere Folter-Methode nennt sich „Shabeh“ oder „Geist“.  Dabei werden die Opfer tagelang an ihren Händen aufgehängt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen