Spendenwillige landeten bei Sex-Hotline

Zahlendreher

© sxc

Spendenwillige landeten bei Sex-Hotline

Für die konservativen US-Republikaner kam es in dieser Woche knüppeldick: Zuerst wurde bekannt, dass das Republikanische Nationalkomitee (RNC) fast 2.000 Dollar für einen Besuch in einer Strip-Bar ausgegeben haben. Am Donnerstag folgte die nächste Enthüllung: Das Parteigremium hat auf einem Brief, in dem um Parteispenden gebeten wurde, irrtümlich eine Sex-Hotline als Telefonnummer angegeben.

Statt mit dem RNC wurden Anrufer mit einem "unanständigen Mädchen" verbunden, das Live-Gespräche für 2,99 Dollar die Minute anbot. Ein Parteisprecher machte eine Zahlenverwechslung für die Panne verantwortlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen