Strafe für nackten Po bei Queen-Besuch

Australien

Strafe für nackten Po bei Queen-Besuch

Geldbuße für nackten Po bei Queen-Besuch: Weil er Königin Elizabeth II. seinen entblößten Hintern gezeigt hat, muss ein Barmann aus Sydney umgerechnet 600 Euro Strafe zahlen. Das entschied ein Gericht am Dienstag in Brisbane. Dort war es im Oktober während der königlichen Australien-Tour zu dem Vorfall gekommen. Der 22-Jährige hatte eine australische Flagge zwischen seine nackten Pobacken geklemmt und war über eine Strecke von 50 Metern neben der Wagenkolonne der Queen hergelaufen. Das Gericht bewertete sein Verhalten als öffentliches Ärgernis.

Er würde es wieder tun, sagte der junge Mann vor dem Gerichtsgebäude. "Ich glaube nicht, dass irgendeine Familie auf diesem Planeten wichtiger sein sollte, als eine andere." Er richte seinen Protest nicht speziell gegen die Queen, sondern gegen alle Eliten. "Ich bin gerne bereit, meinen Hintern vor allen wichtigtuerischen, sich selbst propagierenden Eliten zu entblößen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen