Südtirol bangt um Alt-Landeshauptmann

Kritischer Zustand

Südtirol bangt um Alt-Landeshauptmann

Der 96-jährige Altlandeshauptmann von Südtirol, Silvius Magnago, ist am Freitag in das Krankenhaus Bozen eingeliefert worden. Ersten Informationen nach sei sein Gesundheitszustand "kritisch", teilte der Parteisekretär der Südtiroler Volkspartei (SVP), Philip Achammer, mit. Einer genaueren Prognose wollten sich die Ärzte enthalten. Nach Angaben von Landeshauptmann Luis Durnwalder (SVP) war Magnago wegen "Altersschwäche" eingeliefert worden. Er habe seit mehreren Tagen nichts mehr gegessen, sagte Durnwalder.

Der Altlandeshauptmann feierte am 5. Februar seinen 96. Geburtstag. Er wird im kleinen Kreis auch oft als "Vater der Südtiroler Autonomie" bezeichnet. Der promovierte Jurist begann seine politische Karriere 1947 bei der Südtiroler Volkspartei und prägte die Partei 34 Jahre lang als deren Obmann. 29 Jahre - von 1960 bis 1989 - lenkte er die Geschicke Südtirols als Landeshauptmann.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen