Tochter fuhr alleine Lift - Gericht verurteilt Mutter

Irres Urteil

Tochter fuhr alleine Lift - Gericht verurteilt Mutter

 Weil ihre kleine Tochter allein im Aufzug vom 24. Stock ins Erdgeschoß gefahren war, ist eine Mutter in Russland zu sechs Monaten gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Die Frau habe ihre Aufsichtspflicht sträflich vernachlässigt, entschied ein Gericht in St. Petersburg am Donnerstag der Agentur Interfax zufolge.

Die Fünfjährige war demnach unbemerkt aus der Wohnung geschlüpft und in den Lift gestiegen. Im Erdgeschoß wurde das Kind von einem der Bewohner entdeckt. Außer der gemeinnützigen Arbeit brummte das Gericht der Frau auch eine Geldstrafe auf.

Besonderes Schutzbedürfnis

Die russische Justiz betont traditionell ein besonderes Schutzbedürfnis für Kinder. So war zuletzt die Strafe für Eltern, die ihren Nachwuchs allein im Wagen lassen, deutlich erhöht worden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen