USA verschärfen Sanktionen gegen Iran

Atompolitik

USA verschärfen Sanktionen gegen Iran

Die USA verschärfen ihre Sanktionen gegen den Iran: Die Regierung in Washington kündigte am Donnerstagabend Strafmaßnahmen gegen elf weitere Verantwortliche und Organisationen an. Die USA werfen ihnen vor, die iranischen Revolutionsgarden zu unterstützen oder sich an Cyber-Angriffen auf das US-Finanzsystem beteiligt zu haben.

Das Vermögen der Betroffenen in den USA werde eingefroren, erklärte das US-Finanzministerium. Zudem wird US-Bürgern der Handel mit ihnen untersagt.

Finanzminister Steven Mnuchin sprach von "Provokationen des Iran" und verwies unter anderem auf die Unterstützung für "terroristische Extremisten". Betroffen von den neuen Sanktionen ist nach seinen Angaben auch eine Firma, die Material für das Raketenprogramm des Landes geliefert haben soll.

US-Präsident Donald Trump wollte noch am Donnerstag entscheiden, ob jene Wirtschaftssanktionen gegen den Iran weiter ausgesetzt bleiben, die nach dem historischen Atomabkommen mit Teheran 2015 suspendiert worden waren.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten