Verwirrung um Frau von ISIS-Chef

Irak

Verwirrung um Frau von ISIS-Chef

Der Irak bezweifelt, dass eine der Frauen des selbst ernannten Kalifen Abu Bakr al-Baghdadi im Libanon festgenommen wurde. Nach einem Schreiben des irakischen Innenministeriums soll es sich vielmehr um die Schwester eines im Irak inhaftierten Extremisten handeln.

Demnach hätten die libanesischen Sicherheitskräfte eine Person namens Saja al-Dulaimi festgenommen. Sie sei eine Schwester des im Irak zum Tode verurteilten Omar al-Dulaimi. Er soll im Irak für mehrere Bombenanschläge verantwortlich sein.

Al-Baghdadi, der Anführer der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS), hat nach Kenntnissen des irakischen Geheimdienstes zwei Frauen, von denen eine Fawzi al-Dulaimi heiße. Es wird angenommen, dass die beiden Al-Dulaimis verwechselt wurden.

Die im Libanon festgenommene Saja sei eine nach Syrien geflohene Irakerin. Im Bürgerkriegsland sei sie zunächst von syrischen Behörden festgenommen worden und im März bei einem Gefangenenaustausch mit der islamistischen Al-Nusra-Front wieder freigekommen. Die Nusra-Front hatte dafür mehrere orthodoxe griechische Nonnen freigelassen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten