Vierfachmord: Flüchtiger Tatverdächtiger gefasst

Litauen

Vierfachmord: Flüchtiger Tatverdächtiger gefasst

Nach einem Vierfachmord in Litauen hat die Polizei des Baltenstaats den mutmaßlichen Täter gefasst. Der 26-jährige Mann wird verdächtigt, seine Eltern, seine Großmutter und seinen Onkel erschossen zu haben. Ihre Leichen waren am Montagabend im Haus der Familie in einem Dorf bei der Stadt Kaunas entdeckt worden.

Der mutmaßliche Täter sei nach Hinweisen von Bürgern gefasst werden, wie die Behörden mitteilten. Die Polizei hatte mit einem Großeinsatz nach ihm gefahndet.

Vorsätzliches Tötungsdelikt

Die Ermittler gehen von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt aus. "Mindestens 21 Schüsse wurden am Tatort abgegeben", sagte der leitende Staatsanwalt Darius Valkavicius der Nachrichtenagentur BNS zufolge. Der Verdächtige wurde in Untersuchungshaft genommen und soll psychologisch untersucht werden. Angaben zu möglichen Hintergründen machten die Ermittler zunächst nicht. Auch der Urgroßvater des Mannes wurde verletzt. Er wurde mit einer Schusswunde im Bein gefunden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen