Was mit dem Geld aus dem Trevi-Brunnen wirklich passiert

Geheimnis gelüftet:

Was mit dem Geld aus dem Trevi-Brunnen wirklich passiert

Es gehört für jeden Rom-Touristen dazu wie ein Stück Pizza oder der Besuch des Kolosseums: Mit der rechten Hand über die linke Schulter ein Geldstück in den weltberühmten Trevi-Brunnen zu ­werfen. Und weil das so viele Menschen machen, kommt dabei einiges an Geld zusammen. Täglich sind das bis zu 3.000 Euro, im Jahr eine Million! Vielen ist allerdings unbekannt, was mit dem vielen Geld eigentlich passiert.

Gehörte das Geld vor zehn Jahren theoretisch noch allen Römern, ist es seit 2006 Eigentum der Ewigen Stadt und geht somit komplett an die römische Caritas für deren wohltätige Zwecke.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten