Wolkenkratzer eingestürzt - 30 Feuerwehrmänner tot

Teheran

Wolkenkratzer eingestürzt - 30 Feuerwehrmänner tot

Beim Einsturz eines brennenden Hochhauses in Teheran sind offenbar dutzende Feuerwehrleute verschüttet worden. Nach Berichten des Staatsfernsehens waren rund 200 Helfer im Einsatz am Plasco-Gebäude im Zentrum der iranischen Hauptstadt, als das 15-stöckige Gebäude am Donnerstagmorgen einstürzte. Zuvor waren bei den Löscharbeiten demnach 38 Feuerwehrmänner verletzt worden. Es soll rund 30 Tote geben.

Es werde befürchtet, dass sich dutzende Feuerwehrleute in dem Hochhaus aufhielten, als es zusammenbrach, hieß es im Staatsfernsehen. Ein Feuerwehrsprecher erklärte, die Behörden hätten die Hausverwaltung in der Vergangenheit mehrfach auf mangelnde Brandsicherheit hingewiesen. So hätten Feuerlöscher gefehlt, in den Treppenhäusern sei Kleidung gelagert gewesen.

Das Anfang der 60er-Jahre errichtete Gebäude war das älteste Hochhaus des Iran. Es umfasste unter anderem ein Einkaufszentrum und Kleidungsfabriken.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen