Bestatter verwechselte Leiche

Russland

© APA/MARKUS LEODOLTER

Bestatter verwechselte Leiche

Nach der Verwechslung einer Leiche hat ein Bestatter aus dem russischen Wolgograd den Angehörigen als Wiedergutmachung angeboten, das nächste Familienmitglied, das stirbt, gratis zu bestatten. Die Familie der vermissten Verstorbenen lehnte das Angebot empört ab und zog gegen das Bestattungsinstitut Vetschnost ("Ewigkeit") vor Gericht.

3.600 Euro Beschädigung
Die Richter gaben der Familie am Dienstag Recht. Sie verurteilten den Bestatter wegen des "entstandenen moralischen Schadens" zu einer Entschädigung von umgerechnet 3.600 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen